optimale Darstellung mit Firefox

Wir sind seit 07.07.2015 dabei!
Erstmals in die neuen Bundesländer vergeben

Hier finden Sie uns:

 

Betten- und Schlafmuseum

by Betten Uhlmann
Bahnhofstr. 28
09599 Freiberg

Telefon: +49 3731 355290

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

 

Mo-Fr. 9-18 Uhr

Sa. 9-12 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Veranstaltungstipps im Betten- u. Schlafmuseum

Aktuell

15.10.17 10-17 Uhr

Tag des TraditionellenHandwerks im Erzgebirge

Vorgeführtes Handwerk:
Vorführung & Betrieb der "Weltweit ältesten" Bettfedernreinigungsmaschine!
Wie werden Matratzen hergestellt?
"Das erzgebirgische Daunenbett mit dem Mundloch" selberfüllen
Federnschleißen

Rahmenprogramm
Führungen im Betten- und Schlafmuseum "Wann, wo, worin, womit mit wem?" Fettbemmchen

Rollstuhlgerecht    

 

Sonderausstellung

"Welt der Träume"

 

Ein Lebensgefühl wird Welterbe!
Mitglied im Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Finden Sie uns bei Wikipedia!

<a href="http://www.exika.de/HSE24_dot_de" target="_blank">HSE24</a>

 

<form action="http://www.hinzuu.de/cgi-bin/catalog.cgi" method="POST" target="_blank">
<table border="0" width="400" align="center" cellspacing="0" cellpadding="0">
  <tr>
    <td align="center"><input type="text" name="q" size="25">
      <select name="target"><option value="self" selected>Websuche</option>
      <option value="zanox">Onlineshop</option>
      <option value="amazon">Amazon</option>
      <option value="news">News</option>
      <option value="images">Bilder</option>
      <option value="yahoo">Yahoo</option>
      <option value="altavista">Altavista</option>
      <option value="fireball">Fireball</option>
      <option value="ebay">EBAY</option>
      <option value="google">Google</option>
      </select>
      <input type="hidden" name="cmd" value="pages"><input type="hidden" name="page" value="multisearch">
      <input type="submit" value="Suchen">
    </td>
  </tr>
</table>
</form>
  

 

 


 

 

<!-- Beginn Suchmaschineneintrag -->
<a href="http://www.123-eintrag.de/service/suchmaschineneintrag.php" target="_blank" >Suchmaschineneintrag</a><!--

 

Aktuelles

Mi, 07.06.2017

"Abenteuer im Schlafmuseum"


Die Kita Abenteuerland Freiberg besuchte heute mit Ihrer Schulanfängergruppe das Betten- u. Schlafmuseum Freiberg.
Die Kinder lernten viel über das Bett und deren Füllmaterialien.
Sie füllten selbst ein Federkopfkissen und lernten wie Menschen in anderen Kulturen Schlafen. Auf japanischen Kopfstützen aus Porzelan und afrikanischen Holzkopfstützen "übten" die kleinen das Schlafen. Ein Video zur Steppdeckenherstellung rundete den Besuch ab.

Sa, 01.04.17

Feuerwehreinsatz im Schlafmuseum

Der Feuerwehrförderverein Dittersbach erfuhr warum "bei der Feuerwehr immer der Kaffee kalt wird", und was Sie gegen Schlafprobleme tun können.

Di, 21.03.17

DRK Senioren Brand Erbisdorf

Infoveranstaltung für Senioren "Schlaf im Alter".
Warum verändert sich mein Schlaf im Alter und warum?
Was kann ich dagegen tun?

 

Mo, 20.03.17

Schlafen in der Schule

 Vortragsreihe in der Berufs- und Fortbildungsakademie in Brand Erbisdorf. ~ 50 Schüler drängten zu den fünf Lehrgängen "richtig Liegen- gesund Schlafen. Die angehenden Altenpfleger erfuhrten die Unterschiede zwichen Liegen und richtig Liegen. Unser Alterssimmulationsanzug ermöglichte die Erfahrung X + 40 Jahre die beim Aufstehen oder Treppensteigen. Beim BluTimes Wasserbetten Simmulationsmodell lernten die Teilnehmer den Aufbau und die Funkion kennen.

Do. 13.10.16

Herbstferien im Schlafmuseum

Kinder der 3 & 4 Klasse des Schulhordes der Körnerschule Freiberg besuchten heute das Schlafmuseum.

Sie erfuhren viel über die Lieferanten von Wolle und Federn.
Alle durfen beim befüllen eines Federbettes helfen und erlebten das Liegen auf hist. Kopfstützen auch China und Afrika.

 

Sa. 01.10.16

Familienausflug ins Schlafmuseum

Eine dufte Truppe aus Dresden nutzte Ihren Familienausflug um viel über den gesunden Schlaf zu erfahren. Themen wie Elektrosmog, Füllmaterialien von Bettwaren (z.B.Eiderdaunen) und die Wirbelsäulenvermessung blieben ebensowenig unbeantwortet wie das Weltraumbett oder der Schlaf der Eskimos.

Di, 21.09.2016 

Lehrausbildung im Schlafmuseum

Schüler der Klasse A32 vom QMAX aus Halsbrücke erfuhren einiges über den gesunden Schlaf und wie Sie es in Ihrem zukünftigen Beruf "Alten & Krankenpflege" einsetzen können.

 

21.07.2016, Do

Seniorengruppegruppe im Schlafmuseum

Eine Gruppe Senioren aus Moritzburg und Umgebung besuchten heute das Schlafmuseum und erfuhren in über zwei Stunden viel über den Schlaf in der Historie und heute sowie über die entstehung von Schlafproblemen und deren Beseitigung.

Fr, 13.05.2016

Frauenpower im Schlafmuseum

Die Frauengruppe aus Hohentanne erfuhr in ~ 2 h  viel über den Schlaf in alten Kulturen und über moderen Schlafmedizin.

Mi, 11.05. 2016

Landfrauen im Museum

Die Gruppe der Landfrauen Hilbersdorf nutze die Möglichkeit sich im Betten- u. Schlafmuseum über den gesunden Schlaf zu Informieren. In der 2 h dauernden Führung wurde auch über Elektrosmog und deren Wirkung auf den menschlichen Organismus speziell im Schlaf ausführlich gesprochen.
Ein Besuch ist während der Öffnungszeiten KOSTENLOS!
Für eine Führung melden Sie sich bitte vorher an.

Mi. 04.05.2016

Schlafmuseum in der Seniorenpflege

Interessanter Vortrag zum Thema "Schlaf im Alter" bei der Seniorenpflege Schneider in Brand Erbisdorf. ~ 20 Besucher aus Brand Erbisdorf und ein Kleinbus mit Gästen aus Freiberg sowie das Team erfuhren viel Wissenswertes über das Phänomen Schlaf in den älteren Jahren.

23.03.2016, Mi

Diakomie im Schlafmuseum

Führung im Betten- u. Schlafmuseum für eine kleine Gruppe Damen des Diakoischen Werkes Freiberg.

18.03.2016, Fr.

18.03.2016, Fr.

Freiberger Einkaufsnacht

Toller Nachteinkauf, viele Besucher, super Stimmung, KEINE FREIEN Betten mehr.....! Gesucht wurde die beliebteste Matratze Freibergs. Sie ist gefunden!

05.12.2015, Sa.

Selbsthilfegruppe im Museum

Eine Schlafapnoe Selbsthilfegruppe aus Dresden war heute über 2h im Betten- u. Schlafmuseum und erfuhr alles über den gesunden Schlaf.

06.11.2015, Fr.

Altenpflege im Museum

Umschüler auf Altenpflege der Klasse AT4 von QMAX aus Freiberg erfuhren heute im Betten- u. Schlafmuseum by Betten Uhlmann Freiberg in über 2h viel zum Thema Schlafen bei älteren Menschen. So erlebten sie unter anderem die neue Treppenraume.

27.10.2015, Di

Testfahrt im Museum

"Testfahrer" Sven Jensche Vorsitzender des Behindertenbeirates des Landkreises Mittelsachen nach erfolgreicher Einweihung der neuen Treppenraupe im Namen aller Besucher mit Gehbehinderung.

22.10.2015, Do

Altenpflege im Museum

Umschüler auf Altenpflege der Klasse M17 von QMAX aus Freiberg erfuhren heute im Betten- u. Schlafmuseum by Betten Uhlmann Freiberg in über 2h viel zum Thema Schlafen bei älteren Menschen. So erlebten sie unter anderem mit dem Alterssimulationsanzug ein Alter von X + 40 Jahren. Treppensteigen und Sitzen im Alter sind da eine (erschreckende) Erfahrung.

 

09.10.2015, Fr

Figaro im Schlafmuseum!
Heute war MDR Figaro im Betten- u. Schlafmuseum für einen Radiobeitrag zum Tag des traditionellen Handwerks am 18. Oktober (Schlafmuseum geöffnet von 13-18 Uhr mit Federschleißen, und Federkielherstellung (Schreibkiel), Museumsführung und Imbiss) Beitrag läuft bei MDR Figaro am Sa. 17.10. ab 13 Uhr

26.08.2015, Mi

Schlafmuseum in der Volkssolidarität Freiberg.
20 Senioren bei Kaffee und Kuchen hörten den Vortrag
"Schlaf im Alter" von Thomas Uhlmann, dormabell Schlafberater (LDT) und Museumsleiter.

19.08.2015, Mi.

Zeltlager im Museum

Eine größere Gruppe Jugendlicher aus dem Zeltlager Niederbobtitzsch nutzten den Regentag um sich im Betten- u. Schlafmuseum über die ureigenste Sache des Schlafes zu Informieren.

29.07.2015

Treppenraupe im Museum

Wieder ein erfolgreicher Einsatz unserer neuen Treppenraupe für Menschen die schlecht Treppen steigen können. Durch dieses Projekt sind wir "Lieblingsplatz für alle 2015"! geworden.

 

08.07.2015, Do

Vorschule im Museum

Eine Gruppe Vorschulkinder aus der Kita "Abenteuerland" besuchten heute das Betten- u. Schlafmuseum und erfuhren woraus Bettwaren hergestellt werden. Sie füllten selbst Federn in ein Kissen und lernten womit andere Völker schlafen.

Wir machen mit!

08.07.2015, Mi

Zufriedene Gäste - unser wichtigstes Ziel!

Seit 2003 existiert die Initiative ServiceQualität Deutschland in Sachsen. Seitdem sind landesweit knapp 290 Dienstleistungsunternehmen, bundesweit bereits mehr als 4.200  Betriebe mit dem Zertifikat ausgezeichnet worden. Erkennen können Sie diese Unternehmen an dem Service-Q.

Unser Unternehmen hat das Zertifikat im Juli 2015 erhalten und überlässt die Qualität nicht dem Zufall. Wir haben uns einer speziellen Ausbildung und Prüfung der Serviceabläufe unterzogen. Dabei wollen unsere Mitarbeiter die Servicequalität weiter systematisch an den Wünschen des Gastes ausrichten und verbessern.

Wir sind für Anregungen und Wünsche jederzeit offen. Jeder unserer Mitarbeiter ist Ansprechpartner. Dabei verstehen wir uns als QualitätsTeam und arbeiten für erstklassigen Service. Außerdem legt unser Unternehmen größten Wert auf eine hohe Gäste- und Mitarbeiterzufriedenheit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – und hoffen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen!

 

 

26.06.2015, Fr.

Raupe im Museum

Im Jahr 2015 wurde unser Museum vom Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz als „Lieblingsplatz für alle 2015“ ausgewählt. Nominiert wurden wir vom Behindertenbeirat der Stadt Freiberg für unser Projekt einer Terppenraupe für das Betten- u. Schlafmuseum. Wodurch Rollyfahrer auch die anderen Treppen im Haus nutzen können. Ebenso ist in diesem Projekt eine Klingelanlage vorgesehen, womit sich Personen mit Gehbehinderungen oder Kinderwagen bemerkbar machen können.

08.04.2015, Mi

Winterferien im Museum

Die Hortkinder aus Hilbersdorf bei Freiberg nutzten nach Ostern die Möglichkeit im Schlafmuseum sich über den gesunden Schlaf zu informieren. Sie konnten selbst ein Federkopfkissen füllen und viele Exponate Hautnah erleben.

20.03.2015, Fr

Erster Freiberger Nachteinkauf war voller Erfolg!
Neben einem Matratzenblindtest unter einer Sternenhimmel Illumination (echt Gigantisch) nutzten die vielen Besucher die Möglichkeit zur Wirbelsäulenvermessung mit Schlafempfehlung und Museumsführung Schlafmuseum 
Leider nur ein Bild gemacht (echt keine Zeit!) volle Hütte bis 22,30 Uhr
Vielen Dank an alle Organisatoren!

18.02.2015, Mi

Winterferien im Schlafmuseum 2

Die Hortkinder der GS. J.H. Pestalotzzi aus Freiberg und einige eigens dazu gekommende Besucher nahmen an der Spezialführung für Kids in den Winterfeien teil.

11.02.2015, Mi

Winterferien im Schlafmuseum

Die Hortgruppe der K. Günzelschule Freiberg und einige eigens dazu gekommene Besucher nahmen an der Spezialführung für Kids in den Winterferien teil.

10.02.2015, Di

Erzgebirgsverein im Museum

Über zwanzig Freiberger Mitglieder nutzten die Chance um sich Ausgiebig über das Thema Richtig liegen Gesund schlafen zu Informieren. 

28.01.2015, Di

Kindergarten im Museum

Eine Gruppe von über zwanzig Kinder aus dem Montessori Kinderhaus war heute Vormittag im Betten- u. Schlafmuseum Freiberg. Neben unterschiedlichen Bettfüllungen zum anfassen wie Fasern aus Wolle, Seide und Kunstfasern erfuhren die Kids von welchem Tier die Federn und Daunen stammen.  Sie konnten selbst ein Federkissen füllen und erfuhren wie eine Bettdecke hergestellt wird.  Besonders Interessant war die Ausstellung von historischen Bettgegenständen aus aller Welt. Sogleich wurden zwei historische Kopfstützen aus Afrika (Holz) und eine aus Japan (Porzellan) ausprobiert.

06.01.2015, Di

Mathematiker im Museum

Eine Gruppe ehemaliger Mathematiker mit Partnerinnen nutzte die Gelegenheit um im Schlafmuseum hinter dei Geheimnisse des gesunden Schlafes zu kommen.

12.12.2014, Fr 

Lebendiger Advendskalender in Frauenstein 

Viele Frauensteiner Kinder, Eltern sowie einige Senioren nutzten die Gelegenheit und erfuhren von Wolllieferanten deren Schur bis zur Deckenherstellung einiges. Ebenso wurde über die Eiderente deren Daunen und Herstellung von Bettwaren berichtet. Einige Videos verdeutlichten Kindgerecht die Darstellung vom Weben und die Funktion einer Nähmaschine.

17.10.2014, Fr

Klassentreffen im Museum

Ehemaliger Schülerinnen der Mädchenschule Theodor Körner in Freiberg aus dem Jahrgang 1949 besuchten Freiberg und das Schlafmuseum.

16.10.2014, Do

QMAX im Schlafmuseum

Schüler von QMAX erleben die Geschichte des Schlafes an eigener Haut.

20.09.2014, Sa.

Senioren im Schlafmuseum

Eine Gruppe Senioren aus der Leipziger Tagespflege nutzte den Besuch im Betten- u. Schlafmuseum zur Information über den gesunden Schlaf im alter.

 


Erfahrungsaustausch im Bett

20.09.2014, Sa. 

Eine Gruppe Elektro-/Elektronikfachleute aus Sachsen nutzten Ihren Erfahrungsaustausch zu einem ausgiebigen Besuch im Betten- u. Schlafmuseum. Neben dem Thema Elektrosmog wurde auch einem Besucher der Alterssimulationsanzug Hautnah gezeigt. Dieser simuliert ein Alter von X + 40 Jahren, was für alle eine Erfahrung war. Altwerden wird schwer!

Fitnessgruppe MUMM

 18.03.2014, Di

MUMM in Schlafmuseum

Die Fitnessgruppe MUMM erlebte in über 2,5 h viel Wissenswertes über den Schlaf.

15.03.2014, Sa

13. Tag der Rückengesundheit im Schlafmuseum

Ein besonderer Höhepunkt war die Vorstellung des neuen Alterssimulationsanzugs. Mit ihm kann ein Alter von X + 40 erlebt werden. Er besteht aus folgenden Modulen: Höreinschränkung, Bewegungseinschränkung am Kopf, sowie in den Ellenbogen und Kniegelenken, Gewichtsweste sowie Gewichte an Armen und Füßen, Spezialüberschuhe um Laufprobleme zu simulieren sowie Aufsetzbrillen für die Darstellung von Augenkrankheiten. (grauen Star, Makuladegeneration, sowie diabetische Retinophatie)

13.03.2014, Do 

Kindergarten im Museum

Das Montessori Kinderhaus aus Freiberg erlebte heute, aus welchen Nutztieren und Pflanzen Bettwaren hergestellt werden und konnten einmal selbst ein Kissen zu füllen.

Klasse AT 2 von maxQ

05.03.2013, Mi

Ausbildung im Museum

Die Klasse AT2 vom maxQ aus Freiberg erfuhren heute worauf sie Zukünftig in ihrem neuen Beruf als Pflegepersonal in sachen Bett achten müssen und sollten.

18.02.2013, Di

Winterferien im Museum

Kinder der Hortgruppe der Kita "Abenteuerland" erfahren wie Betten- und  Kissen entstehen. Sie lernen die Unterschiede zwischen verschiedenen Naturfaser- und  Daunenfüllungen und dürfen selbst einmal ein Federkissen füllen.

Welche Federfüllung kommt ins Bett?

14.02.2014, Fr. 

Ausbildung im Museum

Die Klasse AT3 vom maxQ aus Freiberg erfuhren heute worauf sie Zukünftig in ihrem neuen Beruf als Pflegepersonal in sachen Bett achten müssen und sollten.

Seniorenreisegruppe aus Chemnitz

29.01.2014, Mi 

Chemnitzer Senioren in Freiberg 

Eine Reisegruppe mit Senioren aus Chemnitz besuchte heute Nachmittag für eine längere Führung das Schlafmuseum. Museumsleiter, Schlafberater (LDT) und Neugebackener "Bettenfachhändler des Jahres 2014" Thomas Uhlmann zeigte den Damen einige unbekannte Geheimnisse um den gesunden Schlaf.

Dr. Manfred Graetz im Gespräch mit Museumsleiter Thomas Uhlmann

26. 01.2014, So 

Betten- u. Schlafmuseum auf der IGW 

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin hatten wir als Betten- und Schlafmuseum die Ehre unseren Landkreis Mittelsachsen auf dem Stand des Deutschen Landkreistages zu vertreten. Ebenso hielten wir einen Bühnenvortrag in Halle 4.2.

Neben vielen interessanten Gesprächen mit Besuchern aus nah und fern war auch der Stellvertreter vom Landrat, Dr. Manfred Graetz vom Landratsamt Mittelsachsen auf unserem Stand.

09.01.2014, Do

Erstmals sächsische Firma mit „Branchen - Oskar“ geehrt. 

Die begehrte Auszeichnung wurde in diesem Jahr am 09.01.2014 zum achten Mal von Europas führender Fachzeitschrift für Haustextilien, Bettwaren, Matratzen und Schlafsysteme "Haustex" des SN Verlages an herausragende Fachgeschäfte verliehen, die mit ihren beispielhaften Konzepten Maßstäbe für die gesamte Branche setzen. Der Preis, der in 14 Kategorien vergeben wird, gilt in der Betten- und Möbelbranche inzwischen als feste und anerkannte Institution.

Das Freiberger Traditionshaus Betten Uhlmann, erhielt die Ehrung in der Kategorie „Vorbildliches City-Marketing“ für den aufwändigen Aufbau eines europaweit einmaligen Betten- u. Schlafmuseums unter dem Motto „Wann, wo, worin, womit mit wem?“ und ein Museumskonzept das seines gleichen sucht.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Vertretern von Fachpresse, Einkaufsverbänden, Herstellern und weiteren anerkannten Fachleuten vergleicht jedes Jahr im deutschsprachigen Raum also Deutschland, Österreich, der Schweiz und Norditalien Bettenfachgeschäfte miteinander. Aus der Vielzahl werden Geschäfte ausgewählt, die sich durch herausragende Eigenschaften auszeichnen.

Auf der weltgrößten Messe für Heim- und Haustextilien, auf der Internationalen Heimtex-Messe in Frankfurt/Main wurde Thomas Uhlmann seines Zeichens dormabell Schlafberater (LDT) und Museumsleiter sowie Senior Jürgen Uhlmann mit dem „Haustex-Star 2014“ ausgezeichnet und sind somit Bettenfachhändler des Jahres 2014. 

Thomas Uhlmann ist nicht nur der erste dormabell Schlafberater in den neuen Bundesländern, sondern er holte auch den „Branchen - Oskar“, den Haustexstar zum ersten Mal in die östlichen Bundesländer.

31.12.2013, Di 

Schlafmuseum bei Wikipedia

Seit 31.12.13 ist das Betten- u. Schlafmuseum auch bei Wikipedia vertreten. Wir sind somit Teil eines der größten kostenlosen Nachschlagewerke der Welt. Diese Ehrung wenige Stunden vor Jahreswechsel, kam für das Team von Betten- u. Schlafmuseum überraschend und hat uns sehr gefreut.

07.11.2013, Do 

Wandern im Museum

23 Mitglieder des Freiberger Wanderverein Saxonia e.V. durchwanderten mit Schlafberater Herrn T. Uhlmann die Geschichte der Bettkultur.

 

 

29.10.2013, Di

Herbstferien im Museum 

Eine gemischte Gruppe von Schülern der Freiberger Albert Schweizer Schule nutzte den Ferientag um sich über die Geheimnisse des guten Schlafes zu informieren.

16.10.2013, Mi  

Die Ausbildungsklasse  KH 18 von maxQ  lernte heute etwas über den Aufbau der Wirbelsäule, den Schlafhaltungen und über die Bewegung im Alter. Mit einer Alterssimulation wurde ein Alter von X + 40 erprobt. Bewegungseinschränkung,  Sicht und Hörprobleme wurden Simuliert. 

13.10. 2013, So.

Herbstfest Bahnhofstraße Aktion:
"Denk an mich-Dein Rücken"

 

GERT Alterssimulationsanzug

Warum es sinnvoll ist, die Wirbelsäule bzw. das gesamte Skelettsystem vor einem vorzeitigen Verschleiß zu bewahren.

Multimediaquiz

Sprungwaage

Bei dieser Sprungkraftwaage wurden die Kräfte visuell argestellt, die beim Sprung auf das Muskel- und Skelettsystem einwirken.

 

Zahlreiche Besucher nutzten diese Möglichkeiten um sich umfassend zu Informieren.



Die sächsische Landesstelle für Museumswesen des Freistaates Sachsen lud vom 10.- 12. 10. 2013 nach Zwickau zur 22. Museumskonferenz ein, an der wir teilnehmen konnten.

20.08.2013, Di

„Sommerferien im Museum“

Besuch von zwei Gruppen Ferienkindern der Karl Günzel Schule Freiberg im Schlafmuseum. Vom Ei zum Bett!

09.07.2012
"Projekttag im Museum"

Schüler des Förderzentrum "Käthe Kollwitz" Klasse 4a erlebten eine
Entdeckungsreise durch die Welt des Schlafes.
Welche Füllmaterialien werden für Bettwaren verwendet? Live Vorführung in der "gläsernen Produktion" Herstellung eines Federkissens; Warum und wie werden Fasern Kardiert? Strohsack, Hängematte und Co.

27.06.- 05.07.2013 WIR SIND AUSGEZEICHNET:

Freiberg Waldhauptstadt 2013

Das Betten- u. Schlafmuseum war unter anderem Austragungsort für einen Wettbewerb  in Freiberg mit dem Ziel das Entscheidungsverhalten auf Holz- und Papierprodukte mit dem heimischen PEFC Siegel zu lenken. Damit unterstützen Sie ganz aktiv unsere heimischen Wälder, und stellen weltweit sicher, dass Holz nicht aus fragwürdiger Herkunft stammt. In 14 Geschäften in Freiberg war ein Bäumchen zu finden, als keine Hilfe gab es typische Merkmale die an den Bäumchen angebracht waren. Es lockten tolle Preise.

12.05.2013 "Mit Mutti ins Museum" zum
internationalen Museumstag, der dieses Jahr auf den Muttertag gefallen ist, wurde ein Familientag im Museum gestaltet.
 

- Geschichte des Schlafens - Wann, wo, worin, womit, mit wem?

- Erläuterung von Schlafproblemen, Ursachen und deren Beseitigung

- Matratzenblindtest

- Vorstellung des neuesten Ausstellungsstückes
"Das geflogene NASA-Weltraumbett"

- Entspannung unter dem Sternenhimmel, 3-D-Laserprojektion

- Der Sandmann und der Traumsand (für die "Kleinen")

- Schulkinder erleben, welcher Aufwand entsteht, um von einem Ei zu einem Bett zu gelangen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um den Schlaf mit anderen Sinnen zu erleben.

 

 

18.04.2013 „Mit dem Bus ins Museum“  Schon viele Besucher aus nah und fern, ob privat in Freiberg oder Schulklassen haben das kostenlose Betten- und Schlafmuseum bereits schätzen gelernt. Jetzt konnte zum ersten Mal ein ganzer „Reisebus“ mit Gästen im Betten- und Schlafmuseum Freiberg begrüßt werden. Dabei handelte es sich um eine Gruppe Mitarbeiter aus einem sächsischen Landesamt. Museumsleiter Thomas Uhlmann weihte die Gruppe aus Kamenz, in die Geheimnisse des Schlafes ein.

16.03.2013 Aktion mit dem Kinderschutzbund Freiberg "Mit Papa was erleben". Hier erlebte Papa was es mit Elektrosmog am Telefon bzw. im Bett zutun hat und Junior konnte unter anderem selbst ein Dauenkissen füllen. Viele nützliche Infos zum Thema Schlafen und Bett wurden weitergegeben.

 08.03.-10.03. 2013

13. Messe aktiv + vital in Dresden

Viele Besucher konnten wir für die „Geheimnisse des Schlafes“ begeistern.

01.03.2013 Dr. Martin Süß, Geschäftsführer des Bettenringes, besuchte mit großer Aufmerksamkeit das Schlafmusuem in Freiberg.

Hier bei der Ansicht einer historischen Bettschere von 1797.

19.02.2013 zwei Gruppen Umschüler vom maxQ aus Freiberg erfuhren worauf sie zukünftig in ihrem neuen Beruf als Pflegepersonal in sachen Bett achten müssen und sollten.

14.02.2013
Der Sandmann und sein Traumsand war eine Aktion für die "Kleinen" und am

15.02.2013
erlebten Schulkinder, welcher Aufwand entsteht, um von einem Ei zu einem Bett zu gelangen

31.01.2013 Kinder aus einem
Freiberger Kindergarten erfahren im Rahmen der Vorschulkurse wie Betten- und
Kissen entstehen. Sie lernen die Unterschiede zwischen verschiedenen Faser- und
Daunenfüllungen und dürfen selbst einmal ein Federkissen füllen.

23.01.2013 Bettenmuseum Karlshagen von der Insel Usedom besucht das Schlafmuseum in Freiberg. 

Museumsleiter Joachim Saathoff (Mitte) erfährt hier vom Museumsleiter Thomas Uhlmann (li) Details der Ausstellung.

Man kann auf die Ergebnisse der Gespräche gespannt sein. Nur soviel, in naher Zukunft wird ein besonderes Ausstellungsstück nach Freiberg kommen. Lassen Sie sich überraschen.

12.11.2012 Vertreter mehrerer Bettenfachgeschäfte aus Sachsen und Thüringen trafen sich heute spontan zu einer ausgiebigen Besichtigung des Betten- und Schlafmuseums in Freiberg.

 

 

Zum internationalen Tag der Wissenschaft am 10. November 2012 wurde etwas Realität, was als Vision eines engagierten Freibergers und seiner Mitstreiter begonnen hat: die Eröffnung des Betten- und Schlafmuseums in den Ausstellungsräumen in der Bahnhofstraße 28 bei Betten Uhlmann.

Im Jahre 2011 begann ich mit dem Aufbau eines Betten- und Schlafmuseums. Mit der vorrangigen Zielsetzung, individuelles und öffentliches Vorsorgebewusstsein in Sachen Gesundheit mehr in den Blickpunkt des Interesses zu rücken.

„Lernen aus der Vergangenheit“ ist heute wieder „zeitgeistig“ – und damit auch die Idee des Museums, das Wissen um die Entwicklung des Schlafes in einer Ausstellung zu den Menschen zu bringen, aber auch die vielen gesammelten wertvollen Objekte aus mehreren Jahrhunderten in einem eigenem Museumsrahmen zu präsentieren. Schlafgeschichte lebendig zu vermitteln ist ein wichtiges Anliegen des Museums, das nach und nach mit zeitgemäßen Präsentationstechniken und interessanten Events „Drumherum“ verwirklicht werden soll.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt